Shetty-Fahrsport

 

 

 

 

   

Geschirr- und Kutschenpflegetage in der Shettylounge

 

 

 

 

Auch Spass am Kutsche fahren?


 

Das "Team Shettylounge" sucht noch nach 1-2 fahrfesten Beifahrern/Beifahrerinnen.


Ausfahrten

Dressur-, Kegel- und Hindernissfahren


 

 

Unsere Gespanne

 

Fietje & Nuts

 

 

Fietje und Nuts sind ein traumhaftes Gespann. Sie passen zwar farblich nicht zueinander, jedoch im Team sind die beiden immer klar bei der Sache.

Fietje läuft rechts und Nuts links. Auch im Straßenverkehr ist dieses Gespann anfängertauglich, da beide sich immer gut konzentrieren und sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen lassen.

 

 

 

Gino & J. B.Joker

 

 

 

 Ginos & Joker sind zwei sehr erfahrene Fahrponys.

Da J.B. Joker auf Grund seines Alters nicht mehr im Fahrsport eingesetzt wird, suchen wir für Gino noch einen passenden Gespannpartner. Wer also ein windfarbenes Shetty/Partbret oder Classic anzubieten hat, kann sich gern bei uns melden.

 

 

 

Wer kann's auch allein?

 

Patrick v. d. Menger

 

 

 Patrick ist für uns das beste Shetty der Welt. Mit ihm haben schon so einige Kinder die Freude am Kutsche fahren entdecken können. Ihn kann überhaupt nichts aus der Ruhe bringen. Er reagiert auf die feinsten Hilfen und ist daher ideal für Anfänger geeignet.   

 

 

Fiona




Filou








 

 

 

 

___________________________

 

___________________ 

 

Prüfungen & Abzeichen

 

 

 

___________________________

___________________   

 

 

 

Alles was man ziehen kann!

 

Unsere Kutschen

 

 

 

Hansmeier Shetty-Mix 

 

 

 

 

Ein kleiner Marathon-Wagen der bei uns ein- und zweispännig mit den Minishetty's  

 gefahren wird. 

 

 

 

 

Hansmeier Shetty-Wagonette

 


1  

  Unsere Shetty-Wagonette wird überwiegend zweispännig gefahren. Die Kutsche hat hinten Platz für 4 Kinder oder 2 Erwachsene. Mit ihr lernen unsere Anfänger das fahren im Zweispänner. 

 

 

 

 

 

Unsere Schlitten 

 

 

Um als Erwachsener bequem schlitten fahren zu können, muss man sich schon etwas einfallen lassen. Das haben wir auch getan und fluchs mal eben 2 herkömmliche Holzschlitten mit ein paar Kabelbinder zusammengebaut.  

 

Los geht's! Wir freuen uns schon auf den nächsten Winter (o: 

 

 

 

 

_____________________________________ 

 

  

Pferde im Fahrsport 

 

 

 

Ob Freizeitfahrer oder Turnierfahrer, in den letzten Jahren haben sich immer mehr Pferdebegeisterte dieser Disziplin zugewandt. Einspänner, Zweispänner, Vierspänner, Tandem, Random, Pferde oder Ponys - alles ist möglich.  

 

Im Turniersport gibt es Dressurprüfungen, Geländeprüfungen, Hindernisfahren sowie die Kombinierte Wertung aus allen drei Prüfungen. Bei der Kombinierten Wertung gibt es zusätzlich zur Platzierung der Kombinierten Wertung Platzierungen in den Einzelprüfungen, während es in der Vielseitigkeitsprüfung (Reiten) nur eine "Gesamt"-Platzierung gibt.  

 

In der Dressur stehen die Gymnastizierung des Pferdes und die Überprüfung des Ausbildungsstandes im Vordergrund. Beim Hindernisfahren durch einen Kegelparcours werden Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Gehorsam und Durchlässigkeit der Pferde abgefragt. Herzstück eines jeden Fahrturniers ist die Geländeprüfung (Marathon) mit ihren spektakulären Hindernissen.

 

Pionier des Fahrsports war "Benno von Achenbach". Noch heute ist bei allen deutschen Turnieren unter dem Dachverband der FN das Achenbach-Fahrsystem üblich.

 

Auch heute hat die Fahrlehre nach "Achenbach" unverändert ihre Gültigkeit.

Die Fahrlehre, das Achenbach - Fahrsystem wurde nach dem Begründer der deutschen Kutschfahrkunst "Benno von Achenbach" (1861 - 1936)" benannt.

Ursprünglich kam die Fahrlehre aus England und wurde durch "Benno von Achenbach" mit dem Ziel möglichst pferdeschonend, zweckmäßig und sicher zu fahren perfektioniert.

 

Mehr über Benno von Achenbach und seine Fahrlehre erfahrt Ihr demnächst hier.......